2,5 Millionen Angedachtzuhörer in Mitteldeutschland, täglich !

MDR Aufnahmestudio - Foto von A.Schulze
MDR Aufnahmestudio - Foto von A.Schulze

Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten arbeitet seit der Wende eng mit den Rundfunkanstalten des MDR zusammen. Der im Staatsvertrag festgelegte Senderaum für Kirchen wird im Sinne der ACK-üblichen Zusammenarbeit unter den Kirchen, Freikirchen verteilt. Voraussetzung für die Arbeit im MDR sind regelmäßige Weiterbildungen, die der Sender anbietet und finanziert. Adventisten gehören zum Team der Honorarmitarbeiter und bringen sich darüber hinaus mit Kompetenz, Identität und Offenheit ein. Neben den Rundfunkandachten, die in den Landesrundfunkhäusern Dresden, Erfurt und Magdeburg aufgenommen werden, gibt es in Sachsen-Anhalt eine enge Zusammenarbeit mit verschiedenen Dozenten der Theologischen Hochschule, die seit vielen Jahren die Senderbauftragten des MDR1 Sachsen-Anhalt für die Freikirchen stellen. Sie tragen die inhaltliche Verantwortung für die Sendungen und sind beim Aufsprechen als Aufnahmeleiter vor Ort. Aufgrund der jahrelangen vertrauensvollen Zusammenarbeit erhält die Freikirche auch Sendeplatz für die Übertragung von Gottesdiensten (z.B. auf MDR Figaro: Neujahrsgottesdienste der Adventgemeinden Mittweida 2010, Leipzig 2013).